2600 Meldungen sind aufgrund des Unwetters beim Krisenstab der technischen Einsatzleitung des Eifelkreises eingegangen, diese wurden alle abgearbeitet. Derzeit beruhigt sich die Lage. Daher liegt die Einsatzleitung  wieder bei den Verbandsgemeinden und der Stadt Bitburg. Das Bürgertelefon ist nun deaktiviert.

Ich danke allen Einsatzkräften für ihre hervorragende Arbeit: den Feuerwehren, dem DRK, der Bundeswehr, der DLRG, dem THW, der Polizei und der Presseinheit PuMa. Außerdem gilt mein Dank der Bevölkerung und den örtlichen Firmen, die sofort reagiert haben, und die Einsatzkräfte unterstützt haben und dies weiterhin mit großem Engagement bei der Beseitigung der Schäden tun. Diese Solidarität in der Bevölkerung ist beispielhaft.

Unterschrift Landrat Streit 3

Landrat Dr. Joachim Streit

Bürgerinfo

Stromausfall-was tun?

Ursache / Ausmaß

Mit Stromausfällen muss jederzeit gerechnet werden. Die Ausfälle der Stromversorgung können nur einen kleinen Bereich für kurze Zeit betreffen, aber auch großflächig und lang andauernd sein. Die Gründe können vielfältig sein: technische Defekte, Unwetter, Instabilität im Verbundnetz, Terroranschläge usw.

Weiterlesen ...

Gemeinsames üben fördert die gute Zusammenarbeit

Unwetterfotos

Führungs unterstützung bei Personensuche in der VG Südeifel

Holsthum / Südeifel

Erster Einsatz für die Führungsunterstützung der Technischen Einsatzleitung des Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Seit Anfang dieses Jahres bietet die Technische Einsatzleitung des Eifelkreis Bitburg-Prüm ein Führungsunterstützungskonzept an.

 Vier verschiedene Stufen können durch den Einsatzleiter vor Ort angefordert und durch die jeweilige FEZ oder die Integrierte Leitstelle Trier alarmiert werden.

 

Weiterlesen

Termine Gefahrstoffzug

Die Übungstermine für den Gefahrstoffzug sind online.

Alle Übungen beginnen, wenn nicht anders festgelegt, um 19 Uhr am jeweiligen Ort.
Voraussichtlich wird im Mai / Juni eine Gemeinschaftsübung mit der Air Base Spangdahlem stattfinden.
Voraussichtlich wird am 18.08.2018 eine Gemeinschaftsübung mit dem DRK stattfinden, näheres dazu nach Karneval.
Voraussichtlich am 22.09.2018 wir eine Gemeinschaftsübung mit dem Gefahrstoffzug des Vulkaneifelkreises stattfinden. Näheres dazu Ende April.
Es wird versucht mehrere praktische Übungen mit anderen Feuerwehren durchzuführen, nähere Informationen hierzu folgen per email, wenn es soweit ist.

Spangdahlem Fire Trains with Local Emergency Personnel

By Tech. Sgt. Chad Warren

52 FW Public Affairs

SPEICHER, Germany - Members of the Spangdahlem Fire Department joined forces with local fire and Red Cross personnel during a large scale fire and medical response exercise in Speicher, Germany, Nov. 18, 2017.

“The purpose of Saturday's exercise in Speicher was to provide an opportunity for us to train with our German brothers and sisters on joint emergency mitigation tactics and strategies,” said Master Sgt. Jordan Boyd, 52nd Civil Engineer Squadron Fire Department assistant chief for training.

Weiterlesen

Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV)

Einsatznachsorge nach belastenden Einsätzen

für die Feuerwehren im Eifelkreis Bitburg-Prüm

Werte Kameradinnen und Kameraden,

im Einsatz erleben wir oftmals Situationen, die uns nicht nur körperlich sondern auch seelisch an unsere Grenzen bringen. Auf Grund vielfältiger Erfahrungen mit schweren Belastungen, Unfällen und Katastrophen hat es sich als hilfreich erwiesen, Einsatzkräften, Betroffenen und Angehörigen Informationen über die gängigen Reaktionen zukommen zu lassen, die in solchen Situationen auftreten können.

Die meisten Menschen sind mit solchen gewöhnlich auftretenden Reaktionen nicht vertraut. Sie neigen dazu, einige Reaktionen als unnormal und ungewöhnlich aufzufassen. Vor dem Hintergrund der starken Belastung sind sie jedoch durchaus verständlich. Es sind keine unnormalen Reaktionen, sondern normale Reaktionen auf außergewöhnliche Ereignisse.

In der Regel ist es vorteilhaft, wenn auch die nächsten Familienangehörigen und Feuerwehrkamerad/Innen hiervon Kenntnis haben und / oder für Gespräche zur Verfügung stehen. Im Eifelkreises Bitburg-Prüm übernimmt das Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) des Deutschen Roten Kreuzes seit Jahren ehrenamtlich die Aufgabe, Betroffene nach Todesfällen und Einsatzkräfte nach belastenden Einsätzen zu betreuen.

Auf Anregung verschiedener Kamerad/Innen der Feuerwehr steht das PSNV-Team des DRK ab sofort auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Feuerwehren im Eifelkreis Bitburg-Prüm für eine Hilfe nach belastenden Einsätzen als Gesprächspartner zur Verfügung. Im Team sind mittlerweile auch über 15 Mitglieder mit der Qualifikation als „Kollegialer Ansprechpartner“, die im Rahmen der Ausbildung beim Deutschen Roten Kreuz erworben wurde.

Die Arbeit des PSNV-Teams wird ausschließlich auf vertraulicher Basis durchgeführt. Das bedeutet, dass „NIEMAND“ Informationen über Person und Inhalt des Gespräches bei einem entsprechenden Einsatz erhält und die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen gewahrt werden.

Das PSNV-Team ist telefonisch unter der Rufnummer

0800 0054112

jederzeit (rund um die Uhr) für betroffene Kamerad/Innen erreichbar.

Bitte zu Beginn des Gespräches darauf hinweisen, dass man Mitglied einer Feuerwehr ist. Weiteres wird dann im Gespräch geklärt.

Mit freundlichen Grüßen

PSNV Team DRK

Ich bitte die Verantwortlichen diese wichtige Info an die Feuerwehrangehörigen in geeigneter Form, insbesondere nach Einsätzen, weiterzuleiten.

 

Ein gutes Angebot welches wir annehmen und nutzen sollten.

 

Gruß

 

Jürgen Larisch

KFI Eifelkreis Bitburg-Prüm

Heißer Spätsommer

 

Ein erfolgreiches Wochenende für die Technische Einsatzleitung des Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Eine gemeinsame Übung der THW-Fachgruppen Führung und Kommunikation ist erfolgreich beendet worden. Am Freitag war für alle Teilnehmer Anreise- und Aufbautag. Nach einem gemeinsamen Abendessen und einer kurzen Nacht wurde es für die 11 THW-Fachgruppen und uns als einzige "Feuerwehreinheit" ernste Sache. Die Übung "Heißer Spätsommer" konnte beginnen.K1600 DSC 0104

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Copyright © 2018 Katastrophenschutz im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Erreichbarkeiten

Katastrophenschutzzentrum des Eifelkreises Bitburg Prüm

Else-Kallmann-Strasse 16

54634 Bitburg

Tel.: 06561 / 9492850

Fax.: 06561 / 9492107